Café mit Landleben-Gefühl in Stockholm

Die Enskedeparkens bageri ist der perfekte Ort für eine leckere Stärkung und um dem trubeligen Stadtleben kurz zu entfliehen.

Wer in Stockholm auf der Suche nach einem ruhigen Plätzchen ist, darf sich auf die Enskedeparkens bageri freuen. Mit der U-Bahn sind es nur ein paar Stationen vom Stadtzentrum entfernt, schon hat man das Gefühl, man ist in einem schwedischen Örtchen gelandet: Kleine Einfamilienhäuser, viel Grün und ein blühender Daliengarten.

Hier liegt die kleine Bäckerei Enskedeparkens Bageri, die alles bietet, was die schwedische Backkunst so hergibt: Kanelbullar (Zimtschnecken), Kardemummabullar (Kardamomschnecken), Wienerbröd (gefülltes Blätterteiggebäck), Brötchen und Kuchen. Wer Lust auf etwas herzhaftes hat, liegt mit einem der Smörgåsar (belegte Brote) oder „Grillade Mackor“ (warme Sandwiches) genau richtig, für knapp zehn Euro gibt es auch eine Tagessuppe inklusive Brot und Kaffee. Alles ist frischgebacken, saftig und lecker sowieso.

Drinnen in dem kleinen roten Häuschen gibt es nur eine Handvoll Sitzplätze, wer hierherkommt, will aber sowieso lieber draußen im Grünen sitzen. Daher ist das Café vor allem ein wunderbarer Ausflug bei schönem Wetter. Wichtig: Bevor man sich auf den Weg macht, nochmal die Website checken, denn das Café hat im Sommer und Winter immer einige Wochen Ferien.

Und wer schon mal da ist: gleich um die Ecke liegt ein wunderbarer Daliengarten, der für alle zugänglich ist und einen blühenden, duftenden Ort zum Ausruhen bietet.

So kommst du hin: Mit der U-Bahn bis Enskede Gård fahren, von dort sind es fünf Minuten zu Fuß bis Enskede gårdsväg 3.

 

Fotos: Hejsson

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Näheres kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.