Schwedische Semlor: Sahne und Marzipan im Hefeteig – hier ist das Rezept!

In ganz Schweden werden derzeit tausende dieser sahnig-leckeren Semlor gegessen. Hier ist das Originalrezept dazu zum Nachbacken!

Bis zum „Fettisdagen“ verschlingen die Schweden diese marzipanigen Sahneteilchen in rauen Mengen. Der Fettisdagen heißt genau so, wie er ist: ziemlich fett, nämlich ein „fetter Dienstag“. Es ist der letzte Tag vor dem Beginn der Fastenzeit und hier wird sich traditionell nochmal der Bauch vollgeschlagen. Auch die, die nicht bis Ostern fasten wollen, genießen die fluffigen Semlor in dieser Zeit besonders gerne: Sie bestehen aus einem weichen, süßen Hefeteig, gefüllt mit Mandelmassa, einer Art Marzipancreme und Sahne. Ein echt süßes, „fettes“ Geschmackserlebnis.

Sie sind übrigens gar nicht so schwer zu machen. Wir haben ein einfaches Rezept für euch, dass auch ohne die Original-Mandelmassa funktioniert, denn die kann man nämlich – anders als in Schweden –  in Deutschland nicht fertig kaufen.

Übrigens werden Semlor natürlich längst nicht nur am fetten Dienstag gegessen, die süßen Teilchen liegen schon Wochen davor (und auch noch Woche danach) in den Bäckereien und Cafés – und bald auch in deiner Küche!

Hier ist das Rezept für schwedische Semlor

Rezept für ca. 12 Stück

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 420 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 25 g Hefe
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL zerstoßenen Kardamom
  • Puderzucker zum Bestreuen

Für die Füllung:

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 40 ml Milch
  • 2 Becher Sahne

So geht’s:

Milch auf max. 37 Grad erwärmen. Hefe in eine Schüssel bröseln und die lauwarme Milch darüber geben. Umrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Etwa die Hälfte des Mehls dazufügen und vermengen. Anschließend etwa 15 Minuten ruhen lassen. Dann den Rest vom Mehl hinzugeben, sowie 1 Ei, Salz, Zucker und den zerstoßenen Kardamom unterrühren. Nun die Butter dazugeben und alles kräftig miteinander verkneten, bis ein weicher Teig entstanden ist. Diesen ca. 30 Minuten an einem warmen Ort, unter einem Küchentuch, gehen lassen.

Teig in 12 Stücke teilen und zu kleinen, runden „Brötchen“, Semlor, formen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und noch einmal zugedeckt ca. 1,5 bis 2 Stunden gehen lassen.

Ofen auf 210 Grad vorheizen. Ei in einer Schüssel aufschlagen und die Semlor damit bepinseln. Dann ab in den Ofen und etwa 8-10 Minuten backen lassen. Nach dem Rausnehmen am besten vollständig abkühlen lassen.

Dann von jedem Semla einen „Deckel“ abschneiden (Semla ist übrigens die Einzahl von Semlor). Aus jeder Semlor etwas Teig aus dem Inneren herausnehmen und in eine Schüssel geben.

Für die Füllung nun die Marzipanmasse raspeln oder zerdrücken und zusammen mit der Milch zu den Teigkrümeln in die Schüssel rühren, bis eine einheitliche Creme entstanden ist.

Nun die Marzipancreme gleichmäßig auf alle Semlor-Unterteile streichen. Die Sahne schlagen und am besten mit einem Spritzbeutel auf die mit Marzpiancreme bestrichenen Semlor verteilen. Anschließend die „Deckel“ wieder auf die Semlor setzen und mit Puderzucker bestreuen.

Die Semlor werden übrigens meistens mit der Hand gegessen: das wird eine klebrige, zuckrige Angelegenheit, es wird an den Seiten rausquetschen und Sahnespuren um den Mund herum hinterlassen – aber so darf das sein!

Share: