Home-Story: Pastellfarbig Wohnen in Stockholm

Lust auf eine Wohnungsführung? Kommt mit in diesen pastelligen Wohntraum mitten in Stockholm.

Wer auf sanfte, pastellige Farbtöne steht, der sollte bei dieser Wohnung genau hinschauen: Es sind hier nämlich nicht nur Sofas, Stühle und Kissen, die in sanfte Farben getaucht wurden, sondern der Farbtouch kommt auch durch die verschiedenen, in Pastellfarben gestrichenen Wände.

Ganz zartes Mintgrün im Schlafzimmer, roséfarbene Wände im Eingangsbereich und immer mal wieder nur eine einzelne Wand in den Pastellfarbentopf getunkt, anstatt das ganze Zimmer einzufärben.

Typisch Schwedenstyle: Pastellfarben an den Wänden

Beginnen wir um Flur, einer kleinen Nische, in der sich die Haustüre befindet. Sanftes Rosé begrüßt hier jeden, der die Wohnung betritt, ergänzt durch getrocknete Blumen in ähnlichem Farbton.

Kuscheliges Skandi-Schlafzimmer hinter Glaswänden

Die Überraschung wartet gleich im großen Wohn-Essbereich: Statt einer soliden Wand, gibt hier eine Glaswand inklusive Türen, den Blick auf das Schafzimmer frei. Das schafft Weite und bringt mehr Tageslicht hinein. Übrigens muss man hier keine Sorge um Zuschauer beim Schlafen haben: Blickdichte Vorhänge lassen sich vor die Glaswände ziehen und schaffen so ein kuscheliges Schlafgemach dahinter.

Typisch Stockholm: Terrasse im Schärengarten

Vom Schlafzimmer, oder besser: direkt vom Bett aus, erhascht man einen Blick, der typisch ist für viele Stockholmer Wohnungen – man schaut auf Felsen! Die grauen Felsen des Schärengartens ziehen sich durch die ganze Stadt und lugen überall hervor. Und die Schweden bauen einfach drumherum.

Auch in dieser Wohnung wurde der Felsengarten vor der Türe liebevoll ausgenutzt: Eine Holzterrasse wurde über den unebenen Felsengrund gelegt, so dass man im wahrsten Sinne des Wortes im Schären„garten“ sitzen kann.

Wohnzimmer in skandinavischen Beige-Tönen

Zurückhaltende Farben auch im Wohnzimmer. Besonders edel wirken die Leinenkissen, die zum gemütlichen Herumliegen einladen.

Küche im Skandi-Style

Die Wohnung ist zwar nicht groß, aber man kann sie groß wirken lassen. Etwa, indem man der Küche keine massiven Oberschränke verpasst, sondern lediglich transparente Lampen über die Arbeitsfläche hängt. Und wie sollte es anders sein: auch die Küchenfronten sind in Pastellfarben gehalten.

Samtsessel bringt Farbe rein

Aber auch in der pastelligsten Wohnung darf ein Farbklecks einziehen: Hier residiert ein samtroter Sessel mitten im Pastellparadies. Wir finden: gut gemacht!

Homeoffice in Rosé

Im Arbeitsbereich beruhigen sich die Farbengemüter dann auch schon wieder, der Samtstuhl hier hat seinen großen Auftritt wieder in Rosé und macht das kleine Homeoffice zu einem kleinen Wohnfühlort, an dem man sich auch gerne mal eben auf dem Daybed ausruhen möchte.

 

Fotos: Fantastic Frank

Share: