Kanelbullar am Wochenende: So gelingen die perfekten Zimtschnecken

Das Wochenende naht, Zeit, um gemütlich zusammenzusitzen und frisch gebackene Kanelbullar zu essen. Hier ist das Rezept dazu!

Kaum ein skandinavisches Gebäck ist international so bekannt, wie die schwedischen Zimtschnecken. Sie kommen in Astrid Lindgrens Bilderbüchern vor, sie stehen bei jedem schwedischen Kindergeburtstag auf der Kuchentafel, sie dürfen in keinem Café fehlen. Am besten schmecken sie frisch gebacken aus dem Ofen. Probiere es mal aus! Einen Hefeteig zu machen, ist zwar nicht ganz so easy, man weiß schließlich nie, ob er wirklich aufgeht, aber mit dem folgenden Rezept sollte es wirklich jeder hinbekommen.

Rezept für ca. 20 Stück

Du brauchst:

Für den Teig

  • 1/2 Paket Hefe (à 50 g)
  • 50 g Butter
  • 3 dl Milch
  • 1/2 dl Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 dl Weizenmehl

Für die Füllung

  • 50 g Butter
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 dl Zucker

Für obendrauf

  • 1 Ei
  • Perlzucker nach Belieben

So geht’s:

Hefe in eine Schüssel bröseln. Butter in einem Topf schmelzen lassen. Die Milch zur Butter hinzugeben und handwarm erwärmen. Die Buttermilch nun langsam über die Hefe geben, so dass diese sich auflöst. Anschließend Zucker, Salz und Mehl dazugeben. Alles gut per Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten und anschließend ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Für die Füllung die Butter mit Zimt und Zucker glattrühren. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 30 x 40 cm ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Von der Längsseite her den Teig zu einer Rolle zusammenrollen. Die Rollen in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die kleinen Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Blech mit einem sauberen Küchenhandtuch zudecken und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Bevor die Zimtschnecken in den Ofen kommen: Ei mit der Gabel aufschlagen und mit einem Pinsel auf die Bullar auftragen. Perlzucker drüberstreuen und für ca. 8 Minuten ab in den Ofen.

Am besten gleich lauwarm aufessen!

 

 

Fotos: Otto Norin, Jessica Guzik, Daniel Masajada

Share: