Ab in die Ecke! So wird deine Sitzecke richtig gemütlich

In den kalten Wintermonaten sind kuschelige Ecken zum Lesen, Entspannen, Serienkucken oder einfach nur zum Abhängen unser schönster Rückzugsort. Es braucht nicht einmal viel: ein gemütliches Sitzmöbel, ein paar Kissen, Decken, eine Leseleuchte – fertig ist die Sitzecke!

Ein paar Ideen gesucht? Bitteschön!

Die gestreifte Bank ist schon alleine ein Hingucker. Mit ein paar Kissen und einem großen Spiegel wird sie zur Leseecke (House Doctor).

 

Ein Stuhl reicht auch: Dieser hier aus Korb wird mit Kissen und Decken super schön weich (House Doctor).

 

 

Wer behauptet hat, Beton sei ungemütlich, sei angesichts dieser wundervollen Sitzecke eines Besseren belehrt: In dieser Ecke würden wir jetzt auch gerne liegen (Hübsch).

 

Es geht auch stylish: Metall sorgt für eine cleane Atmosphäre (Hübsch).

 

Ein Sofa ist in einer größeren Sitzecke mehr als Willkommen – zum Beine ausstrecken oder eindösen (House Doctor).

 

Eine Holzbank am Fenster kann hart und kalt sein – aber nicht, wenn sie mit weichen Kissen und Decken gepolstert ist und einen fantastischen Ausblick in die Natur bietet (IBLaursen).

 

Leder und Holzfarben machen eine Sitzecke optisch schon gemütlich und zum absoluten Lieblingsplatz (Linum, Foto: Jonas Ingerstedt)
Und jetzt alleee! Hier passen alle deine Lieben mit drauf (House Doctor).

 

Willst du dich mal fühlen, wie im Designmuseum? Dann mach dieses Sofa von Muuto zu deiner Sitzecke.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Näheres kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.